Photovoltaik


Nutzen Sie die unerschöpfliche Sonnenenergie zur umweltfreundlichen Stromgewinnung.

Brennstoffe wie Öl, Gas oder Kohle gehen zur Neige und werden stetig teurer. Die Sonnenenergie hingegen ist unerschöpflich, sie liefert sogar mehr Energie als überhaupt benötigt wird. Mit einer Photovoltaikanlage können Sie diese natürliche Ressource nutzen und das Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Damit beteiligen Sie sich aktiv am Umweltschutz.

Photovoltaikanlagen nach modernem Standard können nahezu überall eingesetzt werden und rechnen sich langfristig. Denn der Energieversorger nimmt den erzeugten Solarstrom nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz - kurz EEG - über 20 Jahre lang zu einem festgelegten Tarif ab und vergütet ihn.

Funktionsweise einer Photovoltaikanlage

Die meisten Photovoltaik Module werden aus dem Halbleiter Silizium hergestellt, denn es ist das zweithäufigste Element in der Erdschicht und kann sehr umweltfreundlich verarbeitet werden.

Um durch Photovoltaik Solarstrom erzeugen zu können werden zwei Scheiben des Halbleiters Silizium mit bestimmten Stoffen ausgestattet: die eine mit Phosphor (n-Schicht), wodurch das Silizium negativ leitend wird, die andere mit Bor oder Indium (p-Schicht), wodurch ein positiv leitendes Material entsteht. Durch diese Kombination werden aus Solarzellen kleine Stromerzeuger.

Die erzeuge Energie kann unterschiedlich verwertet werden. Entweder Sie wird dirket vor Ort genutzt - dazu wird die Energie in sogenannten Akkumulatoren gespeichert - oder sie wird ins Stromnetz eingespeist. Wird die Solarenergie ins öffentliche Stromnetz geleitet, wird die Gleichspannung von einem Wechselrichter in Wechselspannung umgewandelt.

Mit einem Einspeisezähler wird gemessen, wie viel Solarstrom ins Stromnetz eingespeist wurde. Er zählt die erzeugten bzw. die ins Stromnetz eingespeisten Kilowattstunden. Diese Solarstrommenge wird vom Netzbetreiber entsprechend dem Erneuerbare-Energien-Gesetz vergütet.

Vorteile einer Photovoltaikanlage

  • Nutzung einer sauberen und natürlichen Energie
  • Sonnenenergie kostet nichts und steht frei zur Verfügung
  • Beitrag zur CO2-Emissionsminderung
  • Bewährte Technik seit mittlerweile 20 Jahren
  • Lange Gewährleistungsdauer von bis zu 25 Jahren auf die Photovoltaik-Module
  • Hoher Wirkungsgrad der Wechselrichter auch bei geringer Sonneneinstrahlung
  • wartungsfrei
  • Hohe Einspeisevergütung auf 20 Jahre garantiert
  • Attraktive Rendite der Investition
  • Unabhängig von steigenden Energiepreisen