Kaminofen


Die traditionelle Form der Wärmeerzeugung

Kaminöfen sind bereits Bestandteil vieler Wohnräume und als solche nicht mehr wegzudenken und eine echte Alternative zu modernen Heizanlagen mit Strom. Nicht nur die umweltschonende Erzeugung von Wärme, auch die Gemütlichkeit, die ein Kaminofen Wohnräumen verleiht, sind gute Gründe sich für diese traditionelle Form der Wärmeerzeugung zu entscheiden.

Umweltfreundliches Heizen

Der Aspekt des Umweltschutzes ist von enormer Bedeutung beim Heizen mit Kaminöfen, denn es wird sie verbrauchen ausschließlich den nachwachsenden Rohstoff Holz. Andere Rohstoffe wie Erdöl oder -gas, die bekanntermaßen begrenzt sind, können so geschont werden. Man sagt, dass 2 kg Holz etwa einen Liter Erdöl ersetzen können. Zudem ist das Heizen mit Holz noch wesentlich günstiger als beispielsweise das Heizen mit Öl.

Holz ist ein regenerativer Energieträger und nahezu unendlich verfügbar. Es verbrennt äußerst emissionsarm, ist praktisch schwefelfrei und kann eine beinahe ausgeglichene CO²-Bilanz vorweisen. Holz ist zudem regional verfügbar und hat damit kurze Transportwege zur Folge. Unfälle bei Lagerung und Transport verursachen keine Umweltbelastungen. Die Nutzung von Holz reduziert unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verlagert die Wertschöpfung in die Region und bietet eine weitere Einnahmequelle für Land- und Forstwirte.

Kaminöfen wurden im Laufe der Zeit stets weiterentwickelt und modernisiert. Es gibt sie mittlerweile in zahlreichen verschiedenen Ausführungen und Designs.

Besonders beliebt sind Öfen mit integrierten Glasscheiben, die es ermöglichen, die wohlig warmen Flammen nicht nur zu fühlen sondern auch zu sehen, was dem Raum noch mehr Gemütlichkeit verleiht.

Zudem sind moderne Kaminöfen über Temperaturregler einstellbar, sodass Sie selbst bestimmen können, wie warm es im Raum werden soll.

Gerne finden wir für Sie in einem Beratungsgespräch Ihren optimalen Kaminofen für Ihr Zuhause.